In einer Welt, in der es jährlich über 18.000 neue Sicherheitslücken gibt, fordern Kunden immer mehr und setzen zunehmend auf IT-Sicherheit. Der Software Vulnerability Manager (SVM) liefert wertvolle Informationen und bietet so eine leistungsstarke Lösung, um die Herausforderungen in der IT-Sicherheit zu meistern und erleichtert jetzt mit zwei neuen Modulen das Identifizieren und Schließen der Softwareschwachstellen.

Das neue Threat Intelligence Module liefert neben umfassenden Einblicken in die Sicherheit auch aussägekräftige Informationen darüber, ob Schwachstellen tatsächlich durch Exploits ausgenutzt werden können. So wird die Priorisierung optimiert.

Softwareseitige Sicherheitslücken müssen geschlossen und ggf. mit einem Patch beseitigt werden. Mit dem neuen Vendor Patch Module stellt Flexera über 1.000 Out-of-the-Box-Patches bereit, mit der Sicherheitslücken schneller und effizienter erkannt und behoben werden können. Die Patchbereitstellung lässt sich automatisieren.

Lerninhalte:

  • Effektive Erkennung und Priorisierung von Patches
  • Effizienzsteigerung durch automatisierte Patchbereitstellung
  • Minimierung des Sicherheitsrisikos im gesamten Unternehmen
Redner

Markus Raff
Senior Solution Manager
Flexera

Jetzt anmelden